Sion Choi - Countertenor

 

Der Countertenor Sion Choi erwarb sein Gesangsdiplom 2013 an der Folkwang Universität der Künste in Essen und setzt derzeit seine Masterstudien bei dem Countertenor Martin Wölfel fort. Ergänzend nahm er an Meisterkursen u. a. bei Paul Agnew, VivicaGenaux, Wolfgang Katschner, Helen Donath, Sibylla Rubens und Barbara Schlick teil.

Der Stipendiat der DAAD Studienstiftung wirkt im Bereich der Kirchenmusik ebenso wie der Barockoper in Mezzosopran- und Altpartien. So war er 2012 im Konzerthaus Dortmund in Carl Orffs „Carmina Burana” als Solist zu hören und wurde vom Chun-Cheon International Early Music Festival in Südkorea für das Eröffnungskonzert eingeladen. Bei den Weimarer Meisterkursen 2013 sang er die Hauptpartie in „L’incoronazione di Poppea” von Monteverdi mit der LauttenCompagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner. Des Weiteren war er 2014 in der Titelpartie der Händel-Oper „Rinaldo“ beim Festival de musiquebaroque („B-Days”) in Luxemburg zu erleben.

Seit 2014 ist der Countertenor Mitglied des Barockmusik-Ensembles Afflato, mit welchem er regelmäßig konzertiert, u. a beim MA Festival in Brügge sowie beim Festival Retour 1713 in Münster. In der Spielzeit 2015/16 ist er als Mitglied des Opernstudios am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen engagiert.